ProkRASt

ProkRAStProkrastination als Risikofaktor für den Abbruch des Studiums: Eine motivations- und handlungsregulatorische Perspektive

Im Verbundprojekt wird Prokrastination als Risikofaktor für den Abbruch des Studiums aus einer motivations- und handlungsregulatorischen Perspektive untersucht. Diese prozessorientierte Perspektive auf Prokrastination und die Herausbildung der Intention zum Studienabbruch wurde bislang kaum eingenommen. Es wird drei Fragenkomplexen nachgegangen. (1) Es soll ein vertieftes Verständnis des Zusammenhangs zwischen Prokrastination und Studienabbruch ermittelt werden. (2) Es sollen die personalen, prozessualen und kontextuellen Bedingungen von Prokrastination und der Intention zum Studienabbruch näher untersucht werden. (3) Es soll die Entwicklung von Prokrastination und der Intention zum Studienabbruch im Studienverlauf analysiert werden.

Die Verbundpartner setzen unterschiedliche Schwerpunkte in ihren Arbeiten. Das Teilprojekt Bielefeld untersucht Prokrastination als Risikofaktor für den Studienabbruch sowie die Studienmotivation als Bedingung von Prokrastination und der Intention zum Studienabbruch und übernimmt die Verbundkoordinierung und -darstellung. Das Teilprojekt Augsburg erforscht die Kompetenz zur Motivationsregulation und kontextuelle Faktoren als Bedingungen von Prokrastination und der Intention zum Studienabbruch. Das Teilprojekt Bochum untersucht Strategien zur Handlungsregulation als Bedingungen von Prokrastination und der Intention zum Studienabbruch.

Es werden insgesamt acht Studien durchgeführt. Als Forschungsmethoden werden Fragebögen, Tests, die Experience Sampling Methode und End-of-day Diaries eingesetzt. Die ersten sechs Studien (Querschnitt, Mikro-Längsschnitt, Quasi-Experiment) werden standortspezifisch durchgeführt (Bielefeld: Studien 1 und 2; Augsburg: Studien 3 und 4, Bochum: Studien 5 und 6). Sie adressieren die Fragenkomplexe und leisten zentrale Vorarbeiten für die standortübergreifende Kohorten-Längsschnittstudie (Studie 7). Anknüpfend an diese wird die standortübergreifende Studie 8 mittels Ambulantem Assessment durchgeführt.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Mehr infos zu diesem Projekt finden Sie hier: https://www.wihoforschung.de/de/prokrast-1401.php

Ansprechpartner / Sekretariat

Lisa Dautz

Tel: 0234 / 32- 22728
Fax: 0234 / 32- 14491

Mail: lisa.dautz@rub.de
Web: http://ife.ruhr-uni-bochum.de/lllf

Raum: GA 2 / 132

Öffnungszeiten:
Di: 9:00-11:00
Fr: 9:00-11:00

In der Elternzeit von Frau Dautz wird das Sekretariat von Frau Pappert (ulrike.pappert@rub.de) vertreten.